Im Jahre 1963

wurde unser Klub durch eine Gruppe fotointeressierter Personen gegründet. Zum Obmann wurde der damalige Leiter des Volksbildungswerkes Schwanenstadt, Hr. Nöbauer, bestellt. In späteren Jahren wurde der Klub durch Amateurfilmer erweitert, und zur Foto- und Filmrunde Schwanenstadt im OÖ. VBW umbenannt. Neuer Vereinsobmann wurde Herr Weiß. In dieser Zeit wurden auch die ersten öffentlichen Veranstaltungen durchgeführt.

1985

erfolgte durch den Austritt der Filmrunde eine Umbenennung in "Fotoklub Schwanenstadt".

Ab 1976

übernahm Hermann Pucher als Obmann die Geschicke des Vereines. Die Aktivitäten wurden auf regelmäßige Klubabende, die Durchführung von Vereins - Meisterschaften, Fotoausstellungen, Seminarvorträge von bekannten Fotografen, gemeinsame Fotoausflüge, Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben und Ausstellungen ausgeweitet. Besondere Höhepunkte seit Bestehen des Vereins waren sicherlich die Durchführung der VÖAV Landesmeisterschaften 1975, sowie der VÖAV Staatsmeisterschaften 1977.

2007

Hermann Pucher übernimmt wieder den Klub.

2011

Reinhold Schiemer löst Hermann Pucher auf dessen Wunsch als Obmann ab.

Aktuelles

Große Erfolge

wurden von Hermann Pucher bei internationalen Wettbewerben erzielt. Der Verein konnte bei der VÖAV Landesmeisterschaft 1985 in der Sparte Farbbild den Landesmeistertitel erringen. Bei den VÖAV Staatsmeisterschaften 1984 (Farbbild und Farbdia) und 1988 konnte jeweils der 3. Rang erreicht werden. In den letzten Jahren konnte sich unser Klub bei den VÖAV Staatsmeisterschaften immer unter den 10 besten Vereinen Österreichs behaupten.

1990

übernahm Friedrich Kleisch die Leitung des Klubs. Unter seiner Führung wurden einige themenbezogene Ausstellungen durchgeführt. Im Jahre 2000 brachte der Klub das Buch „Zeitblende / Schwanenstadt zur Jahrtausendwende“ heraus. Dieses Buch wurde ein großer Erfolg. Die Auflage von 1000 Stück war schnell vergriffen. Weiters wurden die monatlichen Klubabende durch das „Bild des Monats bzw. Bild des Jahres“ interessanter gestaltet. Das Klubleben wurde durch zahlreiche Klubausflüge (z. Bsp. nach Paris, Amsterdam, Südsteiermark, Wien und Weinviertel) aufgelockert.